• crossover – Elmira Iravanizad und Krasimira Stikar

    Skulptur und Zeichnung

Wir waren bei der spannenden und gelungenen Vernissage „crossover – Elmira Iravanizad und Krasimira Stikar“ im „kunstraumarcade“ Mödling.

Die Formensprache beider Künstlerinnen ist reduziert und von minimalistischer Ästhetik geprägt welche sich auf das Wesentliche reduziert.

Crossover – ursprünglich eine Vermischung  von verschiedenen (Musik-)stilen, bezeichnet etwas Verbindendes, ohne das Trennende zu verleugnen.

Die aus dem Iran stammende in Berlin lebende Künstlerin Elmira Iravanizad arbeitet subtil an der Schnittstelle von Bild zum Objekt. Ihre Objekte wachsen scheinbar aus der Wand oder liegen am Boden losgelöst von Content und Kontext. Ihre Arbeiten sind meist in Schwarz gehalten und erst seit sie in Berlin lebt, arbeitet sie verstärkt mit auffälligem Gelb. Für sie zeigt diese Farbe den kulturellen Unterschied zwischen Iran und Deutschland.

Photography by Christine Guggenberger

In Dialog dazu treten die ruhigen und minimalistischen Zeichnungen der aus Bulgarien stammenden, in Wien lebenden Krasimira Stikar. Ihre Arbeiten entwickeln sich aus der Linie heraus. Sie scheinen spontan gesetzt und entstehen doch in einem gedanklichen Prozess der Auseinandersetzung mit Fläche, Linie, Bewegung. Die Schönheit des Einfachen.

Unbedingt hinschauen!

Ausstellungsende: 23. 2. 2019

Öffnungszeiten: Fr von 15 – 18, Sa 10 – 15 Uhr und gegen tel. Anmeldung unter 0664/ 76 75 143

Das könnte dich auch interessieren