• Hiataeinzug in Perchtoldsdorf

    Das größte Erntedankfest Österreichs

Zum 596 mal war der Perchtoldsdorfer Marktplatz , Mittelpunkt des traditionellen „Hiataeinzug“, das größte Erntedankfest Österreichs!
 
Junge Männer oder auch genannt „Hiata“ ziehen gemeinsam mit den Weinhauerfamilien und der Blasmusikkapelle zum Dankgottesdienst in dir Kirche.
Der Festzug, wo die „Pritschn“ (Ein schwerer mit Eichenlaub befestigter Drehkörper an dessem Ende zwei Herzen aus Walnüssen angebracht sind) stellt  den Mittelpunkt dar. Die Pritschnträger müssen das Gestell tanzen lassen.

Nach dem Gottesdienst begibt sich der Zug vor das Rathaus, wo nach Begrüßungsworten des Bürgermeisters und des Weinbauverein-Obmanns als Höhepunkt und Abschluss der Zeremonie , Gstanzln gesungen werden. 
Die Geschichte des traditionellen Hiataeinzug reicht bis in das 15. Jahrhundert zurück. 2010 wurde es nach den Kriterien der UNESCO-Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes in das Nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Das könnte dich auch interessieren