• Sanibel Fashion

DISTRICT: Frau Riha, Sie haben nun seit beinahe einem Jahr die Modeboutique Sanibel Fashion in Mödling. Wie geht es ihnen damit? 

Katharina Riha: Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Entscheidung ein Modegeschäft eröffnet zu haben. Natürlich war der Schritt mit ein wenig Überwindung verbunden, da die Selbständigkeit bekanntlich auch ein Risiko darstellt. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass es sich bereits gelohnt hat.

DISTRICT: Und wie kam es zu diesem Schritt? 

Katharina Riha: Ich bin eigentlich noch Jusstudentin, hatte aber immer schon ein Fabel für Mode. Als ich im Sommer vor zwei Jahren mit meinem Mann und meinem Vater in Florida auf Urlaub war, habe ich die Entscheidung getroffen mich etwas umzuorientieren und es mit der Selbstständigkeit im Bereich der Mode zu probieren. Diese Entscheidung wurde in dem Ort Sanibel gefällt und diesen Namen habe ich gleich mitgenommen.  

DISTRICT: Und warum gerade in Mödling?  

Katharina Riha: Ich wohne nun seit sieben Jahren in Mödling und habe die Stadt sehr lieb gewonnen. Ich mag die Menschen hier und das Zentrum hat großen Flair.  

DISTRICT: Für welche Zielgruppe ist Ihre Modeauswahl geeignet? 

Katharina Riha: In erster Linie bin ich eine Damenmodeboutique. Unsere Größen bewegen sich zwischen 36 und 44 und dadurch, dass mein Geschäft auch sehr groß ist, habe ich Marken, die alle ihren eigenen Stil haben. Somit kann ich eine Vielzahl von Geschmäckern ansprechen. Ich habe einige italienische Labels, die etwas verspielter sind. Eine französische Marke, die schlicht und elegant ist und sonst reicht mein Sortiment vom Freizeit- bis zum Businesslook. Aber ich unterstütze auch heimische Modedesigner, wie Lena Hoschek und ein eher jüngeres Männermodelabel mit dem Namen Verdandy.

Das könnte dich auch interessieren