• Tipps & Tricks

    für die perfekte Hochzeit!

Den meisten Brautpaaren ist nicht bewusst, wie viel Stress und Aufwand die Planung einer Hochzeit bedeutet. Immerhin soll der große Tag etwas ganz Besonderes werden – in erster Linie für das Paar selbst, aber auch für Familie und Freunde, die mit einem gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Bis zum Tag der Hochzeit gibt es jedoch noch einiges zu tun. Angefangen bei der Auswahl der Location, der Entscheidung einer Stilrichtung, bis zu einem detaillierten Ablaufplan für den Hochzeitstag. Um euch die aufregende, anstrengende aber auch schöne Planungsphase etwas zu erleichtern, verrät euch Verena Wächter, Wedding Plannerin von One Day, aus Mödling die wichtigsten Tipps und Tricks der Hochzeitsplanung:

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Desto früher desto besser: Grundsätzlich kann man mit der Hochzeitsplanung gar nicht früh genug starten. Um diese wunderschöne Zeit vor der Hochzeit auch in vollen Zügen genießen zu können, empfehle ich jedem Brautpaar mindestens ein Jahr vorher mit der Planung zu beginnen. Somit vermeidet man viel Stress, kann sich bei persönlichen Dingen, wie der Auswahl des Brautkleides, etwas mehr Zeit lassen und freut sich entspannt und vorbereitet auf den großen Tag. Abgesehen davon ist eine rechtzeitige Planung auch für die Hochzeitsdienstleister sehr wichtig. Viele davon, wie Locations, Fotografen und Wedding Planner, sind sehr gefragt und daher auch schnell vergriffen. Beliebte Hochzeitslocations sind teilweise ein bis zwei Jahre im Voraus ausgebucht. Daher empfiehlt sich, die gewünschten Dienstleister so früh wie möglich zu kontaktieren, um die Partner eurer Wahl am Hochzeitstag begrüßen zu können.

 

Die ersten Schritte

Idealerweise fixiert man zuerst ein Datum bzw. einen Zeitraum für die Hochzeitsfeier, erstellt eine Gästeliste und überdenkt das Budget. Sobald diese Punkte geklärt sind, kann man bereits mit der Suche nach einer passenden Location starten. Hier ist es besonders wichtig, im Vorfeld zu überlegen welche Punkte euch am Herzen liegen und mit der Hochzeitslocation abzuklären, ob eure Wünsche auch erfüllt werden können. Sobald die Räumlichkeiten gebucht wurden, geht es an die Planung der weiteren Dienstleister, wie Fotograf, Florist und Konditor. Hierbei ist es wichtig, jene Personen zu finden, die euch mit ihrer Arbeit begeistern, sympathisch sind und sich in eurem Budgetrahmen befinden.

Gemeinsam zum großen Tag

Spaß und Freude an der Vorbereitung der Hochzeit ist das Wichtigste. Manche Paare organisieren lieber selbst, für andere übernimmt die Planung ein Wedding Planner oder vielleicht die Trauzeugin. Eine Hochzeit bedeutet eine intensive und vielfältige Planung mit kleinen Details. Doch das ist noch lange kein Grund zu verzweifeln, denn niemand muss die Vielzahl an Aufgaben alleine übernehmen. Scheut euch daher nicht eure Freunde und Familie für die Hochzeitsvorbereitungen einzuspannen. Ganz im Gegenteil: Die gemeinsamen Bastelstunden sind eine sehr bereichernde Zeit und ihr werdet euch immer an diesen schönen Momente mit euren Liebsten erinnern.

Eure Traumhochzeit

Ein Tipp an alle Brautpaare: Lasst euch nicht von anderen Meinungen und „Das macht man aber so“-Sprüchen verunsichern! Es ist euer großer Tag und diesen solltet ihr so verbringen, wie ihr es euch immer vorgestellt habt. Daher lasst eurer Fantasie freien Lauf, denn die Regeln für eure Feier solltet immer ihr festlegen. Jedes Paar ist anders und gerade bei der Hochzeit sollte man auf sein Bauchgefühl hören.

Ihr seid noch auf der Suche nach Unterstützung für eure Hochzeit?

Verena von One Day steht euch gerne in jeden Bereich der Hochzeitsplanung zu Seite.

Schaut vorbei unter: www.oneday-events.at

Das könnte dich auch interessieren